Häufig gestelle Fragen / FAQ Farbmanagement

RGB, CMYK was bedeutet das?

RGB steht für Rot-Grün-Blau. Mittels dieser Farben stellen z.B. Monitore die Farben dar. Es handelt sich um ein additives Farbmodell. Je mehr einer Farbe hinzugefügt wird desto heller wird die Farbe. Alle Farben maximal ergibt weiß. Keine Farbe ergibt schwarz.

CMYK steht für Cyan Magenta Yellow (Gelb) und Key (Schwarz) als Farbtiefe. Es handelt sich um eine subtraktives Farbmodell. Je mehr Farbe hinzugefügt wird desto dunkler wird der Farbton. Digitaldrucker und auch nahezu alle anderen Druckvarianten arbeiten mit diesen Farben.

Da der RGB-Farbraum größer ist (zumindest der im Normalfall von Kameras etc. verwendete sRGB-Farbraum) müssen diese in das entsprechende CMYK-Profil umgerechnet werden. Hierbei kommt es zu einer Farbverschiebung. Damit Sie diese Farbverschiebung vorab sehen können und entsprechend korrigieren ist es wichtig, dass die Daten im CMYK-Farbraum angelegt sind. Nur so können Sie sicher sein, dass Sie die gewählten Farben auch im Druck erhalten.

 

Was sind Farbprofile?

Ein ICC-Profil (Farbprofil) beschreibt den Farbraum eines Farbeingabe- oder Farbwiedergabegerätes (z.B. Scanner, Camera, Monitor, Drucker). Ziel eines konsequentem Farbmanagements ist es, dass eine Vorlage von einem beliebigem Farbeeingabegerät an einem beliebigen Farbausgabegerät möglichst ähnlich wiedergegeben werden kann.

Wir legen sehr großen Wert auf eine farbverbindliche Ausgabe Ihrer Druckdaten. Um eine optimale Prodktion sicherstellen zu können ist es wichtig, dass Sie mit standardisierten Profilen arbeiten.

Achtung: Es herscht immer noch der Aberglaube durch deaktivieren des Farbmanagements dieses Problem umgehen zu können. Dies ist nicht wahr. Eine Deaktivierung führt nur zur Verwendung von Standardprofilien der Softwarehersteller. Diese Profile sind für den europäischen Druck aber nicht brauchbar. Es würde somit zu einer Farbverschiebung kommen. Wir können Ihnen also nur das Einarbeiten in Colormanagement empfehlen.

 

Welche Farbprofile/Farbeinstellungen sollte ich in meinen Grafikprogrammen haben?

Für einen farbverbindlichen Druck ist es wichtig, dass Ihre Druckdatei im korrekten Farbraum erstellt wurde. Wir empfehlen Ihnen die Verwendung des Industriestandards für den Offsetdruck. Die entsprechenden Profile können kostenfrei von der Website www.eci.org geladen und installiert werden. Auf dieser Website finden Sie auch weiterführende Informationen zu den Profilen.

Download ECI Offset 2009

Als CMYK-Profil empfehlen wir Ihnen die Verwendung des Profils ISOcoated_v2_eci.icc

 

Wie installiere ich die Farbprofile?

Kopieren Sie die gewünschten ICC-Profile einfach in den entsprechenden Ordner. Die Profile sind dann im System verfügbar.

Windows 2000: C:\Winnt/System32/Spool/Drivers/Color
Windows XP: C:\Windows/System32/Color
Windows7: C:\Windows\System32\spool\drivers\color
MacOS X: Macintosh HD/Library/ColorSync/Profiles/ (oder im entsprechenden User-Verzeichnis)

 

Korrekte Farbeinstellung in Adobe Creative Suite?

Laden Sie sich hierfür einfach die Datei "Druckvorstufe_Standard_Offset_XL-Profi.csf" und speichern diese im folgenden Ordner:

(sollten Sie die Ordner im System nicht sehen, dann bitte "Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen" in den Ordneroptionen auswählen.)

Wichtig bitte vorher die ICC-Profile von oben im System installieren.

Windows XP: C:\Programme\Gemeinsame Dateien\Adobe\Color\Proofing\
Window7: C:\Users\(Benutzer)\AppData\Roaming\Adobe\Color\Settings
MacOS X: Macintosh HD/Library/Application Support/Adobe/Color/Proofing/

Öffnen Sie anschließend die Adobe Bridge und gehen unter "Bearbeiten" auf "Creative Suite-Farbeinstellungen". Wählen Sie nun die Farbeinstellung: "Druckvorstufe-Standard-Offset_XL-Profi" aus und bestätigen mit einem Klick auf "Anwenden".